Nachhaltigkeit vorantreiben mit der Kooperation zwischen MONTREET und GLOBAL 2000

Die nachhaltige Sportmodefirma MONTREET hat sich dazu bereit erklärt, 3% ihres Gesamtumsatzes an die österreichische Umweltorganisation GLOBAL 2000 zu spenden. Damit unterstützt das Unternehmen nachhaltige Entwicklung in Form von Umweltworkshops für Schüler*innen. Mit Unterstützung von THUS konnte diese erfolgreiche Kooperation zwischen Unternehmen und NPO bewirkt werden.

Unter nachhaltiger Entwicklung versteht man, laut Brundtland-Bericht, „eine Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können“ (Hauff 1987: S.46).

An dieser Definition orientiert sich MONTREET: „Wir wollen die nächste Generation bestmöglich vorbereiten, nicht dieselben Fehler zu begehen wir es bereits getan haben!“. Das Unternehmen sieht in der Bewusstseinsbildung von Schülerinnen eine Chance in Richtung Nachhaltigkeit. Durch die finanzielle Förderung der Workshops der Umweltorganisation GLOBAL 2000 können zukünftige Generationen bestmöglich vorbereitet werden.

Montreet - Sportmode aus Österreich — slow* living lab

MONTREET ist ein junges österreichisches Sportmodelabel, gegründet von der Modedesignerin Nadine Schratzberger. Das Unternehmen verwendet für seine Produkte ausschließlich recyceltes Wegwerfplastik, wie beispielsweise alte aus dem Meer gerettete Fischernetze und umweltfreundliche Materialien, wie europäischen Hanf. Reste, die bei der Produktion anfallen, versuchen sie zum Beispiel in Zero Waste Accessoires wieder zu verarbeiten. Sie bieten zudem einen eigenen Reparaturservice an. Beschädigte Kleidungsstücke werden hier lebenslang und kostenlos repariert und der Mietservice bietet eine Alternative zum Kauf.

GLOBAL 2000 ist Österreichs führende unabhängige Umweltschutzorganisation. Die NPO setzt sich insbesondere für eine intakte Umwelt, eine zukunftsfähige Gesellschaft und nachhaltiges Wirtschaften ein. Zum Angebot der Organisation im Bildungsbereich zählen die Multivisionsschau und zahlreiche Umweltworkshops für verschiedene Zielgruppen. Diese dienen vor allem der Bewusstseinsbildung. Sie zielen darauf ab, Menschen für Umweltschutz-Themen und Nachhaltigkeit zu begeistern und zum Handeln zu motivieren.

Die Kooperation

Wir von THUS sind davon überzeugt, dass wirtschaftlicher Erfolg von Unternehmen auch mit gesellschaftlichem Engagement verbunden sein sollte. Unternehmen beeinflussen durch ihr tägliches Handeln Umwelt und Gesellschaft. Somit haben sie eine Verantwortung zu tragen, welche, neben internen CSR-Maßnahmen, auch durch Kooperationen mit NPOs verwirklicht werden kann.
Die Kooperation zwischen Unternehmen und NPOs führt zu einer weiteren
Einnahmequelle finanzieller Ressourcen und ermöglicht so die Realisierung wichtiger Projekte im Sinne des Organisationszweckes. Diverse Finanzierungsmöglichkeiten sind bei nicht-profit-orientierten Organisationen, welche auf Mittel Dritter angewiesen besonders in Krisenzeiten ein weiterer Grundpfeiler für das Fortbestehen dieser. Zudem sind sie auch ein Garant für größere Unabhängigkeit von staatlichen Mitteln und damit Vorgaben. In vielen Fällen wird auch der Aufbau von wirtschaftsbezogenen Kompetenzen und Management Know-How gefördert.

Auf Unternehmensseite kann dessen Reputation und soziale Identität verbessert werden. Dies steigert wiederum den Umsatz. Durch soziales Engagement und gezieltem Marketing können Unternehmen neue Zielgruppen erschließen. Zudem können sie Kundinnen an sich binden und die Unternehmensbewertung an den Finanzmärkten verbessern. Auch das Personalmanagement profitiert von einer Kooperation mit NPOs. Heutzutage verlangen Menschen nicht mehr nur nach einem Job. Identität, Selbstverwirklichung und Nachhaltigkeit spielen eine immer größer werdende Rolle. Mitarbeiter*innen eines Unternehmens wollen etwas, das sie motiviert, für dieses zu arbeiten. Um die Zufriedenheit der Mitarbeiter*innen zu gewährleisten, gewinnt unternehmerische Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft an Bedeutung.

Wir bieten unser Know-How und Beratungstätigkeiten in Bezug auf CSR, Social Brand Strategy und Online Marketing für Unternehmen, die Interesse an einer Kooperation mit einer NPO haben, kostenfrei an.

Literaturverzeichnis:

GLOBAL 2000: https://www.global2000.at/ueber-global-2000

MONTREET: https://montreet.net/

Hauff, Volker (Hrsg.) (1987): Unsere gemeinsame Zukunft – Der Brundtland-Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung, Greven: Eggenkamp Verlag

Share Post :

More Posts